Allgemein

Meeting in church

Selbst nach meiner ersten Nacht in Neuseeland mit 13 Stunden Schlaf war ich noch müde. Mit dem Jetlag habe ich kein Problem, aber der Schlaf vom Flug muss noch nachgeholt werden 😉

Doofer Weise hatte ich nach meiner Ankunft nichts mehr eingekauft, sodass ich im Hostel weder etwas zu essen, noch zu trinken hatte. Die meisten Häuser in Neuseeland besitzen übrigens keine Heizung. Im Inlett mit Decke und Wolldecke zugedeckt konnte man es aber aushalten. Ich ging also nach der ersten Dusche nach meinem Flug gegen halb zehn los in die Stadt.

Ich wollte mir jetzt endlich eine Sim Karte zulegen, dass am Flughafen ja nicht wirklich geklappt hatte. Mein Handy hatte ich mittlerweile entsperrt.

Dann kam ich an einer Kirche vorbei, die jeden Sonntag internationale Gottesdienste abhält. Obwohl ich nicht umbedingt ein Kirchgänger bin, entschloss ich mich nach zwei Minuten Unentschlossenheit, mich überraschen zu lassen.

Es war ganz anders als eine typisch deutsche Kirche. Vorne spielte eine Band, und es gab runde Tische mit jeweils sechs Personen.

Nach nicht einmal fünf Minuten kam ein Kiwi auf mich zu mit den Worten „Hi I’m Paul what’s your name“. Ich war völlig überrascht über seine Freundlichkeit. Aber dieser Satz eröffnete mir 5 wunderbare Stunden mit 5 wunderbaren Personen. Ich war froh weg von den Deutschen zu sein, und Englisch mit 3 Neuseeländern und 2 Brasilianern sprechen zu können. Mit ihnen habe ich nach dem Gottesdienst meine Simkarte gekauft.

Danach habe ich mir kurz die Bücherei (da gibt’s WLAN) angeschaut, jedoch hatte die nur bis 16 Uhr auf und ich war um 15.45 Uhr da. Doof. Bin also weiter zu Starbucks ins Warme. FEHLANZEIGE. Auch hier keine Heizung oder warum ist das so kalt???? Drinnen mit Jacke und trotzdem kalt irgendwas läuft hier falsch!

Ansonsten ist also alles Bestens, mir geht es sehr gut und ich melde mich.

Die Tage weiteres 🙂

You must be logged in to post a comment.