Bereits während meiner Schulzeit hätte ich gerne ein Austauschjahr gemacht – allerdings waren meine Eltern damals der Meinung ich solle zuerst mein Abitur machen. Da ich diesen Traum, einige Zeit im Ausland zu verbringen, aber nicht aufgeben wollte, bin ich durch verschiedene kleinere Nebenjobs diesem Ziel auch ein ganzes Stück näher gekommen. Nach meinem Abitur im Sommer brauche ich erstmal eine Abwechslung von der Schule und vom Lernen.

Eine Zeit lang etwas anderes machen.

Die Welt erkunden.

Neue Menschen und Kulturen kennenlernen.

Von der Zeit im Ausland – in der ich natürlich auch arbeiten muss – erhoffe ich mir aber auch verbesserte Englischkenntnisse. Außerdem sind Auslandserfahrungen, eher ein Vorteil als ein Nachteil im Lebenslauf, sofern diese Zeit sinnvoll gestaltet ist. Auch der persönlichen Entwicklung kann es nicht schaden. Diese Gelegenheit sollte man nutzen und ich werde sie nutzen! Ich freue mich sehr auf das Auslandsjahr, auch wenn man Familie und Freunde hier lässt – ich komme ja wieder!

Mein Visum habe ich, der Flug ist gebucht und am 3. September geht es dann endlich los! Neuseeland werde ich per Work & Travel erkunden. Eventeull finde ich noch für die ersten Monate eine Gastfamilie, dann würde ich dort als Au-Pair mit leben und arbeiten. Das Abenteuer werde ich ohne eine Organisation starten, da man deren Leistungen mit ein bisschen Eigeninitiative und Selbstständigkeit gut selber übernehmen kann. Das Geld spare ich an dieser Stelle lieber ein.